Home Nach oben AGB´s Impressum Bestellen Download


EC-Messgerät HI 87314

 

Nach oben
TDS-Messgerät 8734
Leitwert im Boden
EC-Messgerät HI 87314
Reinstwasser-EC-Messgeraet
Leitfaehigkeit GLF 100
GMH 3431
EC-Indikator Gartenbau
EC-Indikator Landbau
EC-Bodenmessgerät
Info Leitfähigkeit

 

Das wasserdichte HI 87314 verfügt über einen Leitfähigkeitsbereich mit 4 Messbereichen sowie über einen Widerstandsbereich.

Grosses nutzerunterstützendes Display
Zusätzlicher Widerstandsbereich
Automatische Sondenerkennung
Sonden mit integriertem Temperatursensor für eine automatische
Temperaturkompensation
4-Ring Leitfähigkeitssonde: bei Wechsel von einem Messbereich
zum anderen ist eine Neukalibrierung nicht erforderlich
Robuste Widerstandssonde einfacher Reinigung und geringer
Wartung
Wählbarer Temperaturkoeffizient bei Leitfähigkeit und Widerstand
über frontseitigen Drehknopf 

Lieferumfang: EC Meter inkl. Leitfähigkeitssonde HI 76302W,
Widerstandssonde HI 3316D, Starter-Kit Kalibrierlösung, Batterie und
Kalibrierschraubenzieher.

 

Messbereich EC 0.0 bis 199.9 und 0 bis 1999 µS/cm
0.00 bis 19.99 und 0.0 bis 199.9 mS/cm
Messbereich Widerstand 0.00 bis 19.90 M?.cm
Auflösung EC 0.1 und 1 µS/cm 0.01 und 0.1 mS/cm
Auflösung Widerstand 0.10 Mohm x cm
Genauigkeit EC ±1% des Messbereichs
Genauigkeit  Widerstand ±2% des Messbereichs
Kalibrierung Leitfähigkeit/Widerstand: Manuell, 1-Punkt
Temperaturkompensation Automatisch von 0 bis 50°C, mit ß wählbar von 0 und 2,5%/°C (EC) und ß wählbar von 2 bis 7%/°C (Widerstand)
Sonde HI 76302W, 4-Ring Leitfähigkeitssonde, integrierter Temperatursensor, 1 m Kabel; HI 3316D, Widerstandssonde, integrierter Temperaturfühler, 1 m Kabel (inkl.)
Stromversorgung 1 x 9 V Batterie / ca. 100 Betriebsstunden
Abmessungen 145 x 80 x 36 mm
Gewicht 230 g
Bestellnummer HI 87314
Preis 469,00 EURO
 

Der spezifische Widerstand gibt den Widerstand einer Flüssigkeitssäule mit der Länge von l = 1 cm
(Elektrodenabstand) und einer Elektrodenfläche von A = 1cm² an. Der Reziprokwert des elektrischen
Widerstandes ist die elektrische Leitfähigkeit.

Reines Wasser ist bei einem besitzt einen hohen spezifischen Widerstand von 18,2 MΩ·cm
(= 1,82×1013 Ω·mm²/m) bei 25 °C. Dieses entspricht einem spezifischen Leitwert von 54,9 nS·cm−1.
Gelöste Salze und Säuren erhöhen die Ladungsträgerkonzentration. Bereits Leitungswasser erreicht je nach
Mineralgehalt bis etwa die 10.000-fache Leitfähigkeit von durchschnittlich 500 µS·cm−1, Meerwasser erreicht
Werte von 50 mS cm−1.

Widerstand und TDS

Widerstands-Messungen
Der Widerstand ist ein Parameter zur Bestimmung der ionischen Qualität einer Lösung. Er ist eine Messgröße
bei Qualitätskontrollen von ultrareinem Wasser und bei der Analyse von durch organische Lösungen
verschmutztem Wasser. Der Widerstand ist der Kehrwert der Leitfähigkeit:

1 Widerstand = _______1_____ (Ohm•cm) 
                Leitfähigkeit

Er wird ausgedrückt in Ohm·cm. Viele Messgeräte verfügen heutzutage sowohl über einen Leitfähigkeits-
als auch über einen Widerstands-Messbereich (z.B. HI 87314).

TDS-Messungen

TDS steht für Total Dissolved Solids, d.h. die Summe der gelösten Feststoffe in einer Lösung. Ausgedrückt
wird der TDS-Wert in ppm (parts per million) oder mg/l bzw. ppt (parts per thousand) oder g/l. In wässrigen
Lösungen verhält sich die Leitfähigkeit direkt proportional zur Konzentration der gelösten Feststoffe:
je mehr gelöste Feststoffe, je höher die Leitfähigkeit. Es ergibt sich näherungsweise folgende Gleichung:

2 µS/cm = 1 ppm (mg/l)

Der TDS-Wert ist oftmals eine Messgröße bei der Papierherstellung. Die meisten Messgeräte verfügen
heutzutage sowohl über einen Leitfähigkeits- als auch über einen TDS-Messbereich.

TDS-Faktor

Unter TDS-Faktor versteht man den vom Messgerät verwendeten Wert zur Konvertierung der Leitfähigkeit in
TDS. Bei normalem Wasser liegt der TDS-Faktor zwischen 0,50 und 0,70. Grundsätzlich muss der TDS-Faktor
zwischen 0,40 und 1,00 liegen. Je nach Modell ist der TDS-Faktor durch den Nutzer frei wählbar. Wasserhärte
Die Wasserhärte kann mit guter Annäherung mithilfe eines Leitfähigkeits- oder TDS-Messgerätes bestimmt
werden. Sie hängt hauptsächlich von der Konzentration an gelösten Calcium- und Magnesium-Ionen ab und
wird ausgedrückt in deutsche Härtegrade (°dH).

1°dH = 30 µS/cm

WICHTIG : Vor Behandlungen mit Chemikalien, die die Wasserhärte mindern, ist eine Bestimmung der Wasserhärte stets erforderlich.

 

Copyright © 2000 
Stand: 10. Januar 2017